Mittwoch, 17. April 2013

Über die Kindheit

Harte Nuss

Da ist es nun,
das Erwachsen sein.
Und jetzt?

Es ist so,
als würde ich die gesamte Titanic
auf meinem Rücken
durch die Gegend schleppen.

Als würde ich versuchen,
das Bild von Mona Lisa
eins zu eins
nachzuzeichnen.
Unmöglich und schwer.

Wie ein mit 1000 Haien
gefülltes Meer,
in dem ich
frei schwimmen möchte.

Wie gern würde ich
mit meinem alten Fahrrad
durch die Gegend fahren,
und mein größtes Problem wäre nur
das Ergattern eines wertvoll seltenen Stickers
für mein Stickeralbum.

Und damals,
damals zählte ich
bis zu meinem achtzehnten Geburtstag
die Tage im 'Knaxx'-Kalender,
und dachte
mit einem Feuerwerksgefühl in mir:

dann bin ich endlich 18!
dann darf ich endlich Auto fahren,
dann darf ich länger bei meiner Freundin bleiben,
dann darf ich selbst unterschreiben,
dann darf ich mein eigenes Geld in der Bank aufbewahren.

Doch ich vergaß wohl, dass
ein Führerschein Geld und Kraft kostet,
die Freundin nicht für immer die selbe bleibt,
eine Unterschrift Vernunft kostet,
und das Geld auf der Bank nicht an Bäumen wächst.

Am liebsten würde ich
die Zeit zurück drehen
und mich demonstrativ
an das Bein meiner Mutter klammern,
um es nie wieder los zu lassen.

Ja, das Erwachsen sein,
das ist ne harte Nuss,
die man erst einmal verdauen muss.
 
Ich wünschte
ich wäre noch ein Kind,
frei wie der Wind...
 

Kommentare: